Wie wir zusammenkommen:

  • 1. Kontaktaufnahme und NDA

    Rufen Sie an und schildern uns kurz ihr Vorhaben. Wir geben Ihnen direkt eine Ersteinschätzung und erläutern Erfolgsfaktoren und häufige Herausforderungen bezüglich Umfang, Positionierung, Geschäftsmodell und anderer Faktoren Ihrer angestrebten mobilen Lösung. Gerne schicken wir Ihnen umgehend per email eine Vertraulichkeitserklärung (NDA).

  • 2. Ergänzende Informationen

    Nach dem Gespräch und ggf. nach Zusendung des NDA können Sie uns – falls vorhanden – weitere Informationen und Dokumente zukommen lassen. Seien es Designs, Pflichtenhefte oder einfach nur eine kurze textuelle Beschreibung per email. Wir werden diese im Team besprechen und um unsere Erfahrungen ergänzen.

  • 3. Grobschätzung und Abstimmung

    Auf Basis Ihrer Informationen erhalten Sie von uns zeitnah eine Grobschätzung per email. Diese beinhaltet bereits eine erste Technologiewahl, eine Budgetspanne und einen ungefähren Zeitplan. Natürlich für Sie völlig unverbindlich. Ziel ist es, auf Basis relevanter Einschätzungen zu einer Entscheidungsgrundlage für Sie zu kommen.

  • 4. Angebot und Vertrag

    Jetzt erstellen wir Ihnen ein konkretes Angebot. Völlig unverbindlich für Sie, aber verbindlich von uns. Damit bekommen Sie eine konkrete Entscheidungsgrundlage inkl. Ressourcenzusage und Zeitplan. In der Regel streben wir eine marktfähige Erstversion innerhalb von 3-4 Monaten an. Bei Unterschrift wird das Angebot zum Auftrag.

  • 5. Projekt

    Das Projekt startet zumeist mit Design und Feinspezifikation, um dann unmittelbar in die Entwicklung einzusteigen. Wir arbeiten „agil“, Sie erhalten also in regelmäßigen Abständen Testversionen, zu denen Sie ihr Feedback einbringen können.

  • 6. Launch und Betrieb

    Gegen Ende des Projektes steht der User Acceptance Test im Mittelpunkt. Wir begleiten zudem den Approval-Prozess im App-Store und bereiten mit Ihnen den Markt-Launch vor. In den meisten Fällen steigen wir mit dem Launch ein in den Betrieb des Backends sowie die Weiterentwicklung der Apps. Jetzt beginnt die Reise erst richtig: denn das wertvollste Feedback kommt vom Nutzer.